Ein guter Kaffee erleichtert den Start in den Tag und belebt müde Geister. Bei der Kaffeezubereitung verfolgen Frauen eigene Methoden, die den feinen Geschmack erlesener Kaffeebohnen beim Brühen verfeinern. Pad-, Filter- oder Kapselmaschinen gehören zu den beliebten Methoden, Kaffee zu kochen. Espressokocher, French-Press-Filter, Handfilter und Mokkazubereitungen finden zunehmend Anklang bei Kaffeetrinkerinnen.

Kaffeezubereitung für Genießer

Einen Kaffee mit einer Pad- oder Kapselmaschine herzustellen, ist keine Kunst. Schwieriger sind Methoden mit Filtern oder Siebträgermaschinen. Wie sie bei der Nutzung der Geräte und Filter vorgehen, welchen Kaffee und wie viel Sie davon benutzen, erklärt Tchibo interessierten Kunden auf der Website. Die Kaffeezubereitung gehört für das Kaffeehaus seit Jahrzehnten zum Geschäft.

Den perfekten Kaffee genießen

Je nach Zubereitungsart gibt es diverse Tricks, um den Muntermacher zu verfeinern. Im Handel greifen die meisten Kaffeetrinker zu den Sorten Arabica oder Robusta. Letztere ist stärker im Geschmack. Sie enthält mehr Koffein. Bei der Wahl der Sorte entscheidet ebenso die Röstung über den Geschmack. Echte Gourmets mahlen den Kaffee erst vor der Zubereitung. Bedeutend ist die Qualität des Wassers. Enthält es zu viel Kalk, wirkt sich das negativ auf das Aroma des Getränkes aus. Stilles oder gefiltertes Wasser schafft Abhilfe.

Tipps zum Zubereiten des Kaffees

Filterkaffee gehört zu den bekanntesten Methoden. Für den perfekten Kaffee verteilen Sie das frisch gemahlene Pulver eben und gleichmäßig im Filter. Danach feuchten Sie diesen zügig von innen zum Rand hin kreisend an. So verteilt sich das kochende Wasser optimal im Kaffee. Bei Kaffeemaschinen achten Sie auf eine Direkt-Brüh-Funktion, die mit kochendem Wasser brüht. Mit der French-Press gelingt Kaffee schnell. Einfach das Pulver aufbrühen und nach gewünschter Ziehzeit den Kaffeesatz nach unten pressen. Stärkere Varianten erhalten Sie mit einem türkischen Kupferkesselchen, dem Sie traditionell Zucker sowie Gewürze beimischen. Die Mokkakanne kennen Nutzer aus Spanien und Italien, diese setzen Sie auf den Herd und brühen den Kaffee durch den entstehenden Wasserdruck auf.

Welche ist die beste Methode?

Wahre Kenner schwören auf das direkte Aufbrühen der frisch gemahlenen Bohne. Dazu nutzen Sie eine French Press oder einen Filter. Frauen, die stärkere Kaffees bevorzugen, trinken gerne Espresso aus der Siebträgermaschine. Der Kaffeevollautomat ist beliebt, jedoch teuer in der Anschaffung. Mit diesem bereiten Sie den Kaffee schnell und perfekt zu.

Über den Autor

Dieser Blog ist der Treffpunkt modebewusster Frauen und Fashionistas im Netz. Das Magazin für das „starke“ Geschlecht informiert über alle Themen, die Karrierefrauen, Mütter und Freundinnen gleichermaßen bewegen und begeistern. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@frauenzone.de kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.