Böden aus Laminat sehen aus, wie echte Holzböden. Rein vom Ansehen erkennt der Laie keinen Unterschied zwischen Parkett oder Laminat. Letzteres gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Die Vor- und Nachteile schwanken mit der Kaufentscheidung der Qualitätsklasse. Die Entscheidung für oder gegen eine Qualitätsklasse richtet sich nach der Beanspruchung des Raumes, der einen Boden aus Laminat bekommt.

Für ein Wohnzimmer benötigt es mehr Qualität. Die tägliche Beanspruchung mit Straßen-, Hausschuhen und Socken muss das Laminat aushalten. Dem Verrücken schwerer Möbel oder dem Fall von Gegenständen folgen keine Kratzer oder Löcher. Die Wahl einer hohen Qualität verspricht lange Freude am Boden. Der Käufer eines Qualitätsproduktes befindet sich auf der sicheren Seite. Weder Absätze in Pfennigformat noch brennende Zigaretten vermögen das Erscheinungsbild zu beeinträchtigen.

Profitieren von einem hochwertigen Boden aus Laminat

Wer sich für einen Boden aus Laminat entscheidet, kauft viele Vorteile mit ein. Die Eigenschaften und die Qualität des Produktes variieren in den Preisklassen. Der Wohnungsinhaber erhält es günstig bis teuer, in Fliesen-, Dielen-, Parkett – oder Landhausoptik. Das Design von Laminat kennt keine Grenzen und ist vielseitig einsetzbar. Vorteile des Kunststoff-Laminats sind bei hoher Qualität, seine Unempfindlichkeit und Robustheit. Es ist pflegeleicht und bei dem preisintensiveren Laminat hinterlässt die Glut einer Zigarette keine Spuren. Im Gegensatz zu Echtholz-Laminat verblasst die einmal ausgewählte Farbe nicht durch Sonneneinstrahlung. Laminat verlegt der Heimwerker schnell und einfach auf vielen verschiedenen Untergründen.

Der Alleskönner und seine Nachteile

Ist das Laminat verlegt, passiert es, dass der Nachbar unterhalb der Wohnung sich über den Schall des Tritts beschwert. Ein hohler Klang sowie der Trittschalleffekt haftet Laminat negativ an. Daher ist es ratsam, Dämmmaterial auszulegen. Die Unempfindlichkeit von Laminat besitzt seine Grenzen. Ein Loch oder Schlitz verunstaltet den Boden. Bei einem Holzboden erfolgt der Griff zum Schleifgerät. Diese Art der Ausbesserung gibt es nicht bei Laminat. Gegebenenfalls muss der Boden raus, um die defekten Teile zu ersetzen. Ebenso eignet sich Laminat nicht für feuchte Räume, wie für Keller. Handelsübliches Laminat reagiert extrem empfindlich auf Feuchtigkeit.

Eine Beratung vom Fachmann empfiehlt sich. Große Auswahl an unterschiedlichen Designs vom Schiffsboden, über Landhausdielen, Avatara Floor oder Fliesenoptik bietet www.bodenverkauf.de. Wahre Schnäppchen von Qualitätslaminat finden sich in den Restposten. Wer kleinste optische Mängel verträgt oder gut versteckt, erzielt hohe Rabatte beim Laminat zweiter Wahl.

Über den Autor

Dieser Blog ist der Treffpunkt modebewusster Frauen und Fashionistas im Netz. Das Magazin für das „starke“ Geschlecht informiert über alle Themen, die Karrierefrauen, Mütter und Freundinnen gleichermaßen bewegen und begeistern.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo