Die Erziehung des ersten Kindes gestaltet sich schwer. Junge Eltern krempeln ihren Alltag um, um den neuen Erdenbürger in ihr Leben zu integrieren. Sie denken über die richtige Ernährung und Frühförderung des Sprösslings nach. Wohlmeinende und oft ungebetene Ratschläge kommen aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis. Sie verunsichern unerfahrene Mütter und Väter. Zusätzlich entsteht durch die Medien und die sozialen Netzwerke ein starker Erwartungsdruck. Vorwiegend Foren oder Facebook-Gruppen versorgen die Eltern mit einem Überfluss an Informationen. Weicht Ihr Erziehungsstil vom allgemeinen Standard ab, hagelt es Kritik.

Studie Elternsein 2019: Zahlreiche Eltern leiden unter dem Erwartungsdruck

Das Unternehmen Pampers führte mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa eine Studie zum Elternsein im Jahr 2019 durch. Das Ergebnis: 69 Prozent der Befragten fühlen sich zuweilen mit ihrer Elternrolle überfordert. Vorwiegend Mütter zweifeln an Ihren Fähigkeiten, den Nachwuchs zu versorgen. 75 Prozent von ihnen plagen in dieser Hinsicht Selbstzweifel. Bei den Vätern leiden 63 Prozent unter dem Gefühl der Überforderung. Zusätzlich zeigt die Studie Elternzeit 2019, dass:

  • drei Viertel der Befragten glauben, die Anforderungen an das Elterndasein hätten sich im Vergleich zur vorherigen Generation erhöht,
  • 76 Prozent meinen, die Medien verbreiten ein idealisiertes Bild der Elternrolle,
  • 23 Prozent der Befragten den Druck durch das direkte Umwelt als hoch empfinden.

Pampers ruft zur Kampagne #wasfürunszählt auf

Pampers macht es sich zur Aufgabe, die Selbstzweifel der jungen Eltern zu bekämpfen. Die Kampagne #wasfürunszählt animiert Mütter und Väter, ihre Erfahrungen in Erziehungsfragen zu teilen. Zudem beschreiben die Eltern, worauf es ihrer Meinung nach bei der Erziehung ankommt. Tauschen sie sich mit anderen Familien aus, profitieren sie von dieser „Schwarmintelligenz“. Sie bemerken, dass Probleme – Erwartungsdruck durch die Mitmenschen – auch andere Eltern betreffen. Dadurch entsteht ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Gleichzeitig soll die Kampagne das Selbstbewusstsein der Mütter und Väter stärken.

Über den Autor

Dieser Blog ist der Treffpunkt modebewusster Frauen und Fashionistas im Netz. Das Magazin für das „starke“ Geschlecht informiert über alle Themen, die Karrierefrauen, Mütter und Freundinnen gleichermaßen bewegen und begeistern.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo