Der Siegeszug des Internets hält für uns unzählige Vorteile bereit, von denen wir noch vor 20 Jahren nicht zu träumen wagten: Plötzlich kann man ganz bequem von der eigenen Couch aus Shoppen, ohne sich Wind und Wetter oder überfüllten Boutiquen aussetzen zu müssen. Recherchearbeiten für das Referat an der Schule oder die Semesterarbeit an der Universität müssen nicht mehr in einer Bibliothek erledigt werden, sondern finden am heimischen PC statt. Was liegt da näher als sich die Frage zu stellen, ob sich mit der Zeit, die man im Internet verbringt, nicht vielleicht auch Geld verdienen lässt? Der nun folgende Bericht beweist, dass Geld verdienen im WWW möglich ist, wenn man einige grundlegende Prinzipien beachtet.

Geld verdienen im WWW

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um im Internet Geld zu verdienen. Dabei ist es egal, ob man handwerklich geschickt, rhetorisch begabt oder einfach nur neugierig auf seine Chancen ist. Dennoch gilt als wichtigster Merksatz: Auch im Internet verdient man sein Geld nicht im Schlaf oder mit seligem Nichtstun; hinter jedem verdienten Cent steckt immer ein gewisses Maß an Arbeit.

Hat man diese Tatsache akzeptiert, sollte man zuerst einmal die eigenen Fähigkeiten ausloten: Für Menschen mit einem ausgeprägten handwerklichen Geschick bietet sich beispielsweise die Möglichkeit, einen kleinen Webshop zu eröffnen. Seriöse Portale wie DaWanda helfen den kreativen Köpfen dabei, schnell und unkompliziert einen eigenen Webshop zu eröffnen, in welchem sie ihre ersten Schritte als Onlinehändler machen können. Da Handarbeit allerdings auch ihren Preis hat, ist es gar nicht so einfach, einen angemessenen Lohn für seine Mühen zu erzielen. Schließlich konkurriert man ständig mit den Angeboten industrieller Hersteller, die den privaten Verkäufern durch die Massenanfertigung einen enormen Preiskampf liefern können.

Handwerklich weniger begabten Menschen stehen jedoch auch andere Möglichkeiten zum Geld verdienen im WWW offen. So können sie sich bei diversen Paidmailer-Diensten anmelden, um regelmäßig e-Mails zu erhalten. Öffnen und lesen sie diese, können sie sich einen kleinen Cent-Betrag auf ihrem Mitgliederkonto gutschreiben lassen und sich diesen ab einer bestimmten Höhe auszahlen lassen. Oder sie melden sich bei Marktforschungsunternehmen an, um regelmäßig an bezahlten Umfragen teilzunehmen. Leider besteht hier oftmals das Risiko, dass man nicht zur gesuchten Zielgruppe gehört und den größten Teil der Umfrage damit umsonst ausgefüllt hat.

Welche Möglichkeit zum Geld verdienen im WWW auch favorisiert wird, eines haben alle Methoden gemeinsam: Man muss einiges an Zeit und Arbeit investieren, um überhaupt Einnahmen zu erzielen. Reich wird man dadurch jedoch ganz gewiss nicht. Wer weder handwerklich geschickt ist noch besondere Lust darauf hat, mehrmals am Tag für ein paar Cent hunderte Klicks zu absolvieren, kann mit ein bisschen Fleiß und einem guten Schreibstil jedoch ebenfalls ein wenig Geld im WWW verdienen.

Geld verdienen mit einer eigenen Webseite oder einem Blog

Um mit einer eigenen Webseite oder einem Blog Geld zu verdienen, muss einiges an Vorarbeit geleistet werden, denn diese Wege zum Geld verdienen im WWW machen sich erst dann bezahlt, wenn die betreffende Seite einigermaßen bekannt ist und einen stetig wachsenden Stamm von Besuchern aufweisen kann. Ein einfacher Blog bei einem Gratisanbieter ist zwar schnell erstellt, bringt aber ganz gewiss noch keine Einnahmen. Eine gut gepflegte Webseite mit lehrreichem Inhalt, die im Laufe der Jahre einen Besucherstamm mit über 1.000 Klicks am Tag aufbauen konnte, hat bereits sehr viel bessere Chancen, für ihren Betreiber ein bisschen Geld im WWW zu verdienen.

Verfügt man über eine solche Webseite oder einen geeigneten Blog, stehen einem folgende Möglichkeiten zum Geld verdienen im WWW offen:

  • Bezahlte Artikel schreiben
  • Affiliate Marketing
  • Werbebanner (Pay per Click) einblenden
  • Selber Werbeplätze auf der Seite verkaufen
  • Links verkaufen

Allein die Beschreibung der Möglichkeiten sollte verdeutlichen, dass die Höhe der Einnahmen durch die Beliebtheit der Seite bestimmt wird. Ein Anbieter wird jedenfalls keinen großen Betrag an den Betreiber einer Webseite mit 50 Besuchern im Monat zahlen, um sein Produkt dort bewerben zu können. Hat die eigene Seite jedoch erst einmal den Status erreicht, gute Einnahmen durch das Setzen von Links oder Platzieren von Werbebannern zu erzielen, ist hinterher nicht mehr besonders viel Arbeit nötig, um das Geld zu erwirtschaften, da Links und Werbebanner nur einmalig gesetzt werden müssen und entweder sofort einen vorher vereinbarten Vertrag auf dem Konto nach sich ziehen oder ihre Einnahmen durch verschiedene Klicks von den Besuchern der Seite erzielen.

Geld verdienen im WWW – was ist, wenn die Theorie viel zu schön klingt?

So angenehm die Aussicht, im Internet Geld verdienen zu können, auch scheint: Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt und manchmal ist sogar echte Vorsicht geboten! Leider sind Angebote, die äußerst verlockend klingen und mit reißerischen Slogans wie „Geld verdienen im Schlaf“ und „Bis zu 4.000 Euro pro Monat sind möglich“ werben, oft nicht besonders seriös. Meist handelt es sich hierbei um nebulöse Webseiten, auf denen stets nur die Einfachheit und zugleich Genialität der Geschäftsidee angepriesen wird, ohne jedoch näher auf diese einzugehen. Um mehr über das lukrative Konzept erfahren zu können, wird der Interessierte meist dazu aufgefordert, teures Infomaterial zu bestellen, in welchem er angeblich in die tiefsten Geheimnisse der genialen Geschäftsidee eingeführt wird.

Zu diesem Vorgehen ist generell nur eines zu sagen: Hände weg von schwammigen Versprechen und Webseiten, die den möglichen Aufgabenbereich nicht einmal annähernd beschreiben und für wenig Arbeit horrende Einnahmen versprechen. Diese Angebote sollen den Interessierten nur dazu verführen, an das schnelle und einfache Geld verdienen im WWW zu glauben und blindlings mehrere Euro in wertloses Informationsmaterial zu investieren.

Über den Autor

Dieser Blog ist der Treffpunkt modebewusster Frauen und Fashionistas im Netz. Das Magazin für das „starke“ Geschlecht informiert über alle Themen, die Karrierefrauen, Mütter und Freundinnen gleichermaßen bewegen und begeistern.

Ähnliche Beiträge

Eine Antwort

  1. Jeff

    Die Möglichkeiten heutzutage Geld im Internet zu verdienen sind besser als je zuvor. Eine eigene Website kriegt man schon für paar Euros im Monat, die jeder entbehren kann.
    Am besten beginnt man dann mit Affiliate-Marketing und bewirbt Produkte, für die man Interesse hat und die man auch kennt.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo