Haarentfernung ist ein Thema, welches sowohl Männer als auch Frauen betrifft. Dabei können wir auf eine Vielzahl von Möglichkeiten zurückgreifen. Männer benutzen häufig klassisch einen Nassrasierer oder Trimmer für das Gesicht. Frauen beschäftigen sich vor allem mit Ihrer Beinbehaarung. Am häufigsten werden dafür Epiliergeräte verwendet oder man unterzieht sich einer recht schmerzhaften Waxing-Sitzung. Zu den genannten Methoden gesellen sich noch Elektrorasierer oder auch Einwegrasierer. Für welche Variante man sich letztendlich entscheidet, hängt vor allem von der Körperstelle und persönlichen Präferenzen ab. Alle haben allerdings eines gemeinsam – sie gehören in die Kategorie der normalen Haarentfernung.

Neben der normalen Haarentfernung gibt es auch Methoden der dauerhaften Haarentfernung. Diese haben wie der Name schon verrät das Ziel die Haare dauerhaft zu entfernen. Auch in dieser Kategorie kann man auf unterschiedliche Produktvarianten zurückgreifen. Hier unterscheidet man vor allem zwischen der IPL-Methode, der Laser-Methode und der HPL-Methode. Um letztere und die zahlreichen Vorteile, die diese Variante zu bieten hat, soll es sich in diesem Artikel hauptsächlich drehen.

Was ist die HPL-Methode?

Bevor es sich um die Vorteile drehen soll, ist eine kleine Einleitung zu der Methode selber von Nöten. HPL steht für Home Pulsed Light. Die Lichtenergie die ein HPL-Gerät erzeugt wirkt direkt auf die Haarfollikel ein, wodurch ein weiteres Wachstum der Haare verhindert werden kann. Eine Umwandlung von Lichtenergie in Wärme ist letztendlich für die Wirkung verantwortlich. Der Haarwachszyklus wird durch die direkte Einwirkung auf die Haarfollikel unterbrochen. Einige Anwendungen sind von Nöten um den gewünschten Effekt hervorrufen zu können. Anschließend sollten lästige, wöchentliche oder ggf. tägliche Rasuren der Vergangenheit angehören. Ein bekanntes Gerät ist z. B. der Silk’n Glide Xpress 300.000.

Die 5 größten Vorteile der HPL-Methode

Anwendung zu Hause: Diese Form der dauerhaften Haarentfernung ist bequem von zu Hause aus durchzuführen. Während man für die Laser-Methode einen zugelassenen Arzt benötigt kann man die HPL-Methode bequem zu Hause auf dem Sofa durchführen. Dabei ist die Anwendung absolut sicher und unkompliziert. Bei dem Kauf von solchen Geräten sollte man darauf achten, dass die Geräte von der Food and Drug (FDA) zugelassen und somit klinisch getestet worden sind.

Schnelle Anwendung: Neben der einfachen, sicheren Anwendung überzeugt die HPL-Methode auch mit seiner Geschwindigkeit. Eine Behandlung des ganzen Körpers kann bereits nach 20 Minuten durchgeführt worden sein. 300.000 Lichtimpulse können ausgesendet werden, sodass Ersatzlichteinsätze nicht nötig sind. Durch diesen Umstand werden sowohl Zeit als auch Geld gespart.

Keine Schmerzen oder Rötungen: Sowohl die Männer als auch die Frauen werden das Gefühl kennen, wenn man sich beim Rasieren schneidet oder im Nachhinein Rötungen auftreten. Speziell wird dies bei Männern im Gesicht und bei Frauen beispielsweise nach Waxing-Behandlungen an den Beinen aufgetreten sein. Da die HPL-Methode für jede Körperstelle geeignet ist, selbst für kleine, sensible Bereiche wie z. B. über der Oberlippe, sollten solche Probleme Vergangenheit sein. Ebenfalls ist die Behandlung an sich absolut sicher und schmerzfrei. HPL-Geräte sind für sehr viele Hauttypen geeignet und rufen in der Regel keinerlei Hautirritationen hervor.

Dauerhafte Haarentfernung: Sicherlich sind einige Anwendung von Nöten bis man den gewünschten Effekt hervorrufen kann. Die HPL-Methode benötigt mehrere Anwendungen um den Haarwachszyklus dauerhaft zu unterbrechen. Empfehlenswert ist es vor der Anwendung sich zu rasieren oder zu trimmen, da das Licht so noch besser direkt auf die Haarfollikel einwirken kann. Da man ohnehin an häufiges Rasieren gewöhnt ist sollten die mehrfachen Anwendungen allerdings kein Problem darstellen. Umso mehr kann man sich freuen, wenn die Haare letztendlich dauerhaft entfernt sind und man das Thema Haarentfernung aus seinem Alltag verbannen konnte.

Für den gesamten Körper: Wie zuvor bereits kurz erwähnt, ist die HPL-Methode für den gesamten Körper geeignet. Dadurch kann man sich die Vorteile an jeder gewünschten Stelle zu Nutze machen. Dabei ist es egal, ob es sich um gut erreichbare, große Stellen oder eher kleinere, schwierig zu behandelnden Körperregionen handelt. Die Geräte sind dabei an jeder Körperstelle schonend für die Haut und können auch keinen Schaden auf die Augen auswirken.

Über den Autor

Dieser Blog ist der Treffpunkt modebewusster Frauen und Fashionistas im Netz. Das Magazin für das „starke“ Geschlecht informiert über alle Themen, die Karrierefrauen, Mütter und Freundinnen gleichermaßen bewegen und begeistern. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@frauenzone.de kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.